Beitragsarchiv

Jahresrückblick und Ausblick auf das kommende Jahr

Das vergangene Jahr war von einer Krise mit all den Verwerfungen, die sie mit sich brachte, geprägt – dem Krieg in der Ukraine. Seit Februar 2022 tobt er nun, dieser Krieg in der Ukraine, welcher auch an den Grundfesten des Kontinentes rüttelt. Auf einmal wurde das durch die «Europäische Friedensordnung» geschaffene Dogma unverrückbarer Grenzen in […]

Weiterlesen

Totgesagte leben länger

Die Nationale Aktionsfront sei «mehr oder weniger tot», so die Gegner von Wahrheit und Freiheit, die sich hier in einem kollektiven Hoffnungswahn versteifen. Solche Hoffnungen aber entbehren jeder realen Grundlage – die NAF lebt allen Unkenrufen zum Trotz. Auch zukünftig werden wir der Stachel im Fleisch der Lüge sein und unaufhörlich Widerstand leistend unseren Aktionsradius […]

Weiterlesen

Erneuter Exodus

Die Bilder ähneln sich auf fatale Weise. Wie schon 2015 stauen sich vor den Toren Europas die Massen von Armutsflüchtlingen aus dem nahen Osten, einer Weltgegend, welche vor allem durch politische Instabilität und religiösem Fanatismus von sich Reden macht. Durch den frustrierten Diktator in Minsk organisiert, wurden, hier mit dem Verdikt «Flüchtlinge» versehen, zehntausende verarmte […]

Weiterlesen

Freiheitstrychler – eine Tradition im Widerstand

Derzeit schwappt eine Protestwelle durch unser Land, die alle bisherigen politischen Denkmuster einzureissen droht und dieses in die Jahre gekommene, in seinem Selbstverständnis festgefahrene Politsystem erschüttert. Völlig heterogen hat sich hier eine Protestbewegung formiert, in der sich Alt-Hippies einträchtig mit Esoterikern, Hare Krishna-Jüngern und Bibeltreuen Christen bis hin zu nationalen Aktivisten wieder finden. Der Arbeiter […]

Weiterlesen

Westliches Debakel

Die Taliban sind zurück! Nach 20-jährigem hartnäckigen Widerstand gegen eine technologisch und auch zahlenmässig weit überlegene westlich-neokoloniale Kriegskoalition sind die sunnitischen «Gotteskrieger» aus den Stammesreihen der Paschtunen wieder an den Schalthebeln der Macht in Kabul. Nach den Briten im 18. Jahrhundert und dem sowjetischen «Experiment» in den 1980er-Jahren scheitert nun auch der Westen an den […]

Weiterlesen

Olympia-Schaulaufen der Polit-Funktionäre

Die Zuschauerränge blieben leer, politisch korrekt aber mussten sie sein. Die XXXII. Olympischen Spiele, die in Tokio über die Weltbühne des Sports gingen, trieben die Gemüter nicht gerade um. Vorbei sind die Zeiten, in denen solche Spiele die Massen begeisterten und die Menschen in den Stadien beziehungsweise vor den Bildschirmen in ihren Bann zogen. Olympia […]

Weiterlesen

Sempacher Impressionen

Nun sind sie wieder da, die Schmierfinken linker Provenienz, welche nichts unversucht lassen, die Teilnehmer am Sempacher-Schlacht-Gedenkmarsch in perfider Weise als ewiggestrige Dumpfbacken zu apostrophieren. Von schwachsinnigen Begrifflichkeiten nur so strotzend, glauben diese Schreiberlinge offenbar die Intelligenz gepachtet zu haben. Eine Sorte von «Mitbürgern», die dem Zeitgeist folgen und sich für besonders schlau halten. Geübt […]

Weiterlesen

Die Spiele der Eliten

Derzeit läuft die Fussballeuropameisterschaft. Gespielt wird in mehreren europäischen Metropolen. Den «Vogel regelrecht abgeschossen» haben diese Tage die Stadtverantwortlichen von München, welche es sich in einem Anflug von voreilendem Gehorsam nicht nehmen lassen wollten, die Allianz-Arena in den Regenbogenfarben, den Farben der Dekadenz, erstrahlen zu lassen. In weiser Voraussicht entschied sich der Europäische Fussballverband UEFA […]

Weiterlesen

Die Corona-Krise aus nationaler Betrachtung

Die Corona-Krise bringt neben zahlreichen Einschränkungen und Benachteiligungen auch einiges Gutes mit sich. Der gemeine Gutbürger fängt nämlich so langsam an aufzuwachen. Noch nie war im unpolitischen Freundes- oder Verwandtenkreis so viel Regierungskritik zu vernehmen, wie in diesen Tagen. Immer mehr Menschen sehen ein, dass unsere Regierung und die Kräfte, die dahinter wirken, nichts Gutes […]

Weiterlesen

Ein Paradigmenwechsel

Der printmediale Blätterwald der Gegenwart erinnert an Zustände in Staaten totalitärer Provenienz mit gleichgeschaltetem Meinungsdiktat. Die Meinungsfreiheit in der Vergangenheit Prämisse gelebter Demokratie scheint passé. Man muss das Rad der Geschichte schon um Jahrzehnte zurückdrehen, um in diese Zeit zu gelangen. Damals, noch bis weit in die 1980er-Jahre hinein, verfügte die parlamentarische Rechte noch über […]

Weiterlesen